Schleiden

Wissenwertes über die Geschichte über Schleiden!
4,80 Km

Wegverlauf: Klosterplatz – Markt – Kreisel – Gangfurt – Altes Landratsamt – Pestkapelle –Villa Poensgen – Mühlenberg – Schloss Schleiden – Markt – Klosterplatz. Wir folgen ausschließlich der Wanderwegbezeichnung Nr. 25

Über den Schleidener Markt gehen Sie zunächst zur Olef und überqueren diese an der Gangfurt. Weiter geht es vorbei am ehemaligen Preußischen Landratsamt zur Pestkapelle. Über den Bahnhof gelangen Sie wieder an die Olef und dann ein paar Treppen hinauf zum Mühlenberg. Über das Schloss Schleiden erreichen Sie die Stadtmitte. Unterwegs erläutern zahlreiche Informationstafeln die historischen Gebäude und Plätze der Stadt. Der Stadtspaziergang kann in zwei kürzere Runden unterteilt werden – mit der Querverbindung über die Sturmiusbrücke. Zu dieser Tour gibt es auch einen wander begleitenden Flyer den Sie am Nationalpark-Tor in Gemünd erhalten aber auch hier ansehen/downloaden können.

Sehenswert: Schloss & Schlosskirche, ehemaliges Arenbergisches Rentamt, ehemaliges Preußisches Landratsamt,  Evangelische Kirche, Pestkapelle, Jüdischer Friedhof und vieles mehr.

Dies ist eine  Tour-der Stadt Schleiden , „Wandererlebnis Eifel“   (siehe Pdf)

volle Distanz: 4.79 km
Maximale Höhe: 444 m
Minimale Höhe: 359 m
Gesamtanstieg: 130 m
Gesamtabstieg: -130 m
Download

 

Beschilderung:  Durchgehend beschildert, wanderbegleitender Flyer ausdrucken und mitnehmen
Parkplatz:   Dorfmitte, Kirche
Start :  Dorfmitte, Kirche
Tipps:  Festes Schuhwerk, normale Wander-Freizeitkleidung. Einkehrmöglichkeit jeweils im Ort.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, größernteils behindertengerecht.

Der Ruppenberg gewährt dem Besucher auf einer Höhe von 420 Metern über dem Meeresspiegel einen Blick über die Stadt Schleiden.
Quelle:

Blick auf Schleiden vom Ruppenberg

Schloss Schleiden

Das Schloss Schleiden wurde im 12. Jahrhundert ursprünglich als Burg der Grafen von Blankenheim gegründet, den damaligen Herren über Schleiden. Heute blickt das Schloss auf eine wechselvolle Geschichte zurück…  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*