Über den Eisenwanderweg

Thema: Vom Nationalpark-Tor Gemünd zu einer Bergbau-Pinge
3,90 Km

Der Eisenwanderweg entführt Sie in die Welt des Bergbaus im Urfttal! Beginnen Sie mit der Station 1 direkt am Nationalpark-Tor Gemünd. Immer entlang der Urft erwandern Sie insgesamt acht interessante „Eisen-Stationen“. Für den Rückweg empfehlen wir eine kleine Runde durch den Nationalpark Eifel. Mit einer Variante zwischen den Standorten „Dürener Berg“ und „Maueler Pfad“ ist der Weg bis zur Station 7 auch barrierefrei begehbar. Den Flyer zum Eisenwanderweg erhalten sie im Nationalpark-Tor Gemünd, oder auf meiner Seite Sonstiges Flyer Gemünd. Wir folgen ausschließlich der Wegmarkierung Nr. 19.

Die Tour-Beschreibung wurde  überwiegend aus dem  beigefügten Flyer „übernommen (siehe Pdf)

volle Distanz: 3.91 km
Maximale Höhe: 373 m
Minimale Höhe: 336 m
Gesamtanstieg: 87 m
Gesamtabstieg: -80 m
Gesamtzeit: 00:58:26
Download

 

Beschilderung:  Durchgehend beschildert, wanderbegleitender Flyer ausdrucken und mitnehmen
Parkplatz:   Gemünd an der Urft
Start :  Gemünd, Dürener Straße
Tipps:  Festes Schuhwerk, normale Wander-Freizeitkleidung. Einkehrmöglichkeit jeweils im Ort.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten.

Der Kreuzberg liegt auf einer Höhe von 370 Metern über dem Meeresspiegel und bietet dem Besucher einen herrlichen Blick über Gemünd.
Quelle:

Von hier toller Blick auf Gemünd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*