4 Täler (56)

Durch die Täler Bossels-Richels-und Tiefenbachs

Die Fließgewässer samt ihrer Talböden (Auen) sind ein typischer und ökologisch wertvoller Bestandteil der Rureifel mit einem großen Tier- und Pflanzenreichtum. Diese Vielfalt ist den Bauern zu verdanken,  die die Wiesen über Jahrhunderte hinweg gemäht haben. Als moderne und  dorfnahe Bewirtschaftungsformen die Heumahd in den Tälern nicht mehr lohnend machten, wurden dort Fichten angepflanzt. Derzeit ist man vielerorts bemüht, die ursprüng-liche Auenvegetation wiederherzustellen.
An vielen Stellen des Wanderwegs ist die charakteristische Terrassenbildung erkennbar. Sie entsteht, wenn ein Fluss nicht mehr in der Lage ist, seine Geröllfracht weiter zu transportieren und diese in der Talaue ablagert. Vertieft sich ein Fluss durch einen Klimawechsel wieder, so zerschneidet er die vorher aufgebaute Terrasse. Ihre Funktion als Verkehrswege erhielten die vormals sumpfigen Täler der Eifel erst nach der Flussregulierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Start der Wanderung in Vossenack Kirche am Einfelbaum.

Dies ist eine Top-Tour der "Rureifel-Tourismus" "Wanderland Rureifel"

volle Distanz: 11.37 km
Maximale Höhe: 413 m
Minimale Höhe: 223 m
Gesamtanstieg: 336 m
Gesamtabstieg: -335 m

Download

 

Beschilderung:   Durchgehende Beschilderung Wir folgen dem Wegekennzeichen Nr. 56
Parkplatz:  Wanderparkplatz in Vossenack an der Kirche
Start :  Ab Wanderparkplatz folgen wir dem Wegekennzeichen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Vossenack und Simonskall
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Anstiegen bzw. der Länge der Tour wird eine mittlere Kondition vorausgesetzt.

 

 

Anfahrtsplaner   GPX Download    Flyer/PDF   Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*