Historischer Wanderweg [36]

Wanderung durch das Kalltal 

Beginnt die Wanderung auf dem Baptist-Palm-Platz an der Kirche in Vossenack, bildet der „Eifelbaum“ von Pater Laurentius Englisch OFM ein kunstvolles Spiegelbild des „Historischen Wanderweges“. Der „Eifelbaum“ ist ein kultureller Beitrag des Eifelvereins Vossenack. Die Motive Wasser, Wald, Tier und Mensch deuten auf den Reichtum der Landschaft. Mit Fleiß und Erfindungsgabe nutzten die Siedler in dieser Region den Wald und die Kraft des Wassers als einzige Energiequellen im 17. Jahrhundert. Holzkohle zum Schmelzen des Erzes und Wasserräder zum Antrieb der Mahl- und Pochwerke standen am Anfang einer sich entwickelnden Eisenindustrie in der Eifel, die dann im 19. Jahrhundert an Rhein und Ruhr bessere Bedingungen für die Eisen- und Stahlproduktion vorfand. Werden Sie Zeitzeugen der Industriegeschichte in der Eifel. Start der Wanderung in Simonskall, Ortsmitte. Eine ausführliche Wegbeschreibung finden Sie auf meiner Partnerseite ourtdooractive .

Rastpilz nähe Mestrenger Mühle

Die Tour-Beschreibung wurde  aus dem dazugehörigen Flyer des Rureifel-Tourismus  übernommen (siehe Pdf)

volle Distanz: 15.39 km
Maximale Höhe: 432 m
Minimale Höhe: 261 m
Gesamtanstieg: 626 m
Gesamtabstieg: -627 m

 

Anfahrtsplaner   GPX Download    Flyer/PDF   Drucken  

Dies ist eine Top-Tour der "Rureifel-Tourismus" "Wanderland Rureifel"

Mit der Computer Maus über  das Bild fahren, dann       

Landschaftsbilder

weitere Fotos hier    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*