Entdeckungspfad Nideggen 2

Nideggen-Schüdderfeld
2,80 Km

Von den Mühen eines alten Weges zum abgestürzten Fels. Wandern Sie auf den Spuren der Schulkinder aus Nideggen-Brück und lernen Sie den Nürburgring von gestern kennen.Uhu Udo erwartet Sie mit Infos zum Naturschutz. Weiter geht’s zu den wahren Eroberern der stolzen Burg Nideggen und die Welt der Mythen und Sagen. Erfahren Sie, wie das Schüdderfeld zu seinem Namen kam. Zuletzt berichtet ein 200 Tonnen schwerer Felsbrocken von seinem spektakulären Absturz. Zu diesem Landschafts-Entdeckungspfad gibt es zwei weitere Touren in unmittelbarer Nähe. Siehe hierzu die Tour 1 Laacher Berg-Wingertsweg und Tour 3 Effels.

volle Distanz: 3.5 km
Maximale Höhe: 320 m
Minimale Höhe: 178 m
Download

Weitere Infos zur Tour

Beschilderung:  Durchgehend beschildert, wanderbegleitender Flyer ausdrucken und mitnehmen
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Nideggen, Zülpicher Tor
Start :  Zülpicher Tor
Tipps:  Festes Schuhwerk, normale Wander-Freizeitkleidung. Einkehrmöglichkeit jeweils im Ort.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten.

Fotos zur Tour

weitere Fotos hier    

Tour als PDF drucken / Flyer zur Tour

Downloads
Anmerkungen zum Download

  • Ich  weise ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der von mir zur Verfügung gestellten GPS Dateien unverbindlich ist. Alle Touren wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen geplant.
  • Es wird darauf hingewiesen, dass die gelisteten Touren zum Teil erhöhte Anforderungen an Ausdauer, Kondition und körperliche Verfassung stellen. Für mögliche Folgen einer fehlerhaften nutzerseitigen Einschätzung eigener Leistungs- und Belastungspotentiale kann keine Verantwortung übernommen werden.
  • Wiederholte Tourenbegehungen mit dem Ziel der Anpassung vorgenommener Beschreibungen an zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen sind nicht vorgesehen, sodass von den Nutzern dieser Seite mögliche Änderungen z.B. bei Wegführung und –beschaffenheit oder bei den gastronomischen Angeboten einkalkuliert werden müssen.
  • Ein Gedanke zu „Entdeckungspfad Nideggen 2

    • 12. April 2017 um 19:32
      Permalink

      Andreas Scheidt
      11.02.2015
      Wer nicht vom Wander-, sondern vom Parkplatz an der Bahnhofstraße startet spart nicht nur die Parkgebühr, sondern wandert auch direkt im Wald. Direttissima geht es zwischen den Serpentinen der Straße von Nideggen nach Brück von 304 Höhenmetern auf 179 m in den 314 Einwohner-Stadtteil. Am Abzweig zur Rur kann die Strecke um die Wanderung Abenden-Brück (siehe auch dort) verlängert werden. Dann ist man auf gut 10,5 km drei Stunden unterwegs. Wer den Rurlauf allerdings alsbald wieder verlässt, hat das Gefühl einen kleinen Zauberwald zu betreten. Skurrile Baum- Gelände- und Felsformationen gepaart mit dem winterlichen Sonnenlicht zeigen sich wie gemalte Märchenbuch-Illustrationen. Bergan beginnt das eigene Herz wild zu pochen und wer sich mit Kopfkino weitere Szenarien in seine Gedankenwelt projizieren kann ist auch hier wieder gebührenfrei dabei. Final gibt es den Eifelblick mit Einrahmung durch die Trutzfeste. Ein winterlicher Sonnenuntergang beschließt das Szenario und den Tag.
      Bewertung: 4 Sterne
      Gemacht am 11.02.2015

      Community autdooractive

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *