Um das Staubecken von Heimbach

 Traumhaft schön
8,60 Km

Diese Tour ist eine Fortsetzung der Tour „Wasserspass in Heimbach„. Auch auf meiner Seite unter „Wanderungen in Heimbach“ zu finden. Die Tour beginnt am Bahnhof/ Wanderparkplatz in Heimbach. Die Holzbrücke über der Rur überqueren und wandern dann der Rur und dem Staubecken linker Hand entlang Richtung Schwammenauel. Folgerichtig wandern wir nach Rast in Schwammenauel wieder andererseits des Staubeckens, rechter Hand, zurück nach Heimbach Sie können die Strecke auch abkürzen und wandern lediglich bis zum Stauwerk. Hier kann man noch einen kurzen Abstecher zum Jugendstilkraftwerk einplanen. Sie haben auch unterwegs die Möglichkeit an einem Bootsverleih mit dem Tretboot über das Staubecken in Heimbach zu fahren. Zudem kann auch die Burg „Hengebach“ besichtigt werden. Unterwegs herrliche Ausblicke.  Teilweise führt der Weg auch über Holzstege. Ausreichende Beschilderung, immer Blick auf Staubecken haben, somit ist ein verlaufen nicht möglich.

volle Distanz: 8.62 km
Maximale Höhe: 248 m
Minimale Höhe: 208 m
Gesamtanstieg: 264 m
Gesamtabstieg: -264 m
Download

 

Beschilderung:  Nicht durchgehend beschildert, Wanderkarte bzw. GPS-Karte empfehlenswert, bzw. einfach um das Staubecken wandern
Parkplatz:   Wanderparkplatzin Heibach an der Rur
Start :  Richtung Schwammenauel und anderer Seite zurück nach Heimbach, immer die Rur im Blickfeld
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Heimbach
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten.

 

Anfahrtsplaner  GPX Download    Drucken  

Print Friendly, PDF & Email

Burg Hengebach, Heimbach

Burg Hengebach

Die Burg Hengebach wurde im 11. Jahrhundert auf einem Grauwackefelsen erbaut. Sie zählt zu den ältesten Bauwerken in der Eifel. Im Lauf der Jahrhunderte durchlebte das historische Gemäuer eine wechselvolle Geschichte. Verschiedene Herrschaften lebten und regierten einst auf der Festung. Der Löwe des Jülicher Grafengeschlechts ziert immer noch das Stadtwappen.

Die Hofräume, Wehrgang und Burgfried sind ganzjährig kostenlos zugänglich.

Mehr erfahren

Mit der Computer Maus über  das Bild fahren, dann       

Wasserspass in Heimbach3

weitere Fotos hier    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*