Wehebachtalsperre und Hürtgenwald

Durch das Naturschutzgebiet der Roten Wehe
17,50 Km

Die Wege sind überwiegend fest, geschottert und zum Teil geteert. Start der mittel-schweren Wanderung ist in Schevenhütte an der Wehebachtalsperre. Durch Mischwald wandern wir in einer Rundtour entlang der „Roten Wehe“ bis zum Kartoffelbaum  und zurück Richtung „Gottfriedskreutz“ wieder nach Schevenhütte zum Ausgangspunkt. Anmerkung: Eine durchgehende Beschilderung der Wanderstrecke ist nicht mehr gewährleistet, da dieser Wanderweg nicht mehr im aktuellen Wegnetz aufgeführt wird. Dennoch sind die Wege weiterhin bewanderbar. Auch ist diese Strecke für Radfahrer und auch Pedelecs geeignet.

volle Distanz: 17.49 km
Maximale Höhe: 402 m
Minimale Höhe: 198 m
Gesamtanstieg: 394 m
Gesamtabstieg: -394 m
Gesamtzeit: 03:29:36
Download

Weitere Infos zur Tour

Beschilderung:  Nicht durchgehend beschildert, Wanderkarte bzw. GPS-Karte  hilfreich
Parkplatz:   Schevenhütte, Wehebachtalsperre
Start :  Ab Schevenhütte Wehebachtalsperre, Nideggener Straße
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Keine Einkehrmöglichkeit
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird eine mittlere Kondition vorausgesetzt.

Tour als PDF drucken

Downloads
Anmerkungen zum Download

  • Ich  weise ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der von mir zur Verfügung gestellten GPS Dateien unverbindlich ist. Alle Touren wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen geplant.
  • Es wird darauf hingewiesen, dass die gelisteten Touren zum Teil erhöhte Anforderungen an Ausdauer, Kondition und körperliche Verfassung stellen. Für mögliche Folgen einer fehlerhaften nutzerseitigen Einschätzung eigener Leistungs- und Belastungspotentiale kann keine Verantwortung übernommen werden.
  • Wiederholte Tourenbegehungen mit dem Ziel der Anpassung vorgenommener Beschreibungen an zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen sind nicht vorgesehen, sodass von den Nutzern dieser Seite mögliche Änderungen z.B. bei Wegführung und –beschaffenheit oder bei den gastronomischen Angeboten einkalkuliert werden müssen.
  • Ein Gedanke zu „Wehebachtalsperre und Hürtgenwald

    • 13. April 2017 um 19:49
      Permalink

      Sabine Schubert
      15.09.2016
      Gute Tour zum Strecke trainieren mit langezogenen Steigungen. Sie geht konstant durch Waldgebiet nur leider ausschließlich auf befestigten breiten Waldwegen und das letzte viertel auf Asphaltstraße, von daher doch recht eintönig.
      Bewertung: 2 Sterne

      Community outdooractive

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *