Große Rurtal-Runde (Hammer)

Durch das Rurtal von Hammer über Widdau und  zurück
8,60 Km

Es gibt unterwegs kleinere Steigungen u.a. zum Uhusley mit seinen Douglasien und hiermit verbunden  auch herrliche Ausblicke ins Tal der Rur. Unterwegs treffen wir auf ein altes Bruchsteinhäuschen, dem Hammerwerk. Der Picknickplatz am alten Steinbruch lädt zum verweilen ein. Insgesamt einschöner Wandervorschlag der Rursee-Touristik. Wir starten in Hammer, am Parkplatz “An der Streng” und folgen ausschließlich dem Wanderweg Nr. 86.Weitere Informationen zur Wegstrecke entnehmen Sie dem Flyer  der Rursee-Touristik, siehe PDF-Datei.

Dies ist eine Wanderung der “Rursee-Touristik” “Rursee & mehr” Thema “Wandern in der Erlebnisregion Nationalpark Eifel”(siehe Flyer/PDF)

volle Distanz: 8.71 km
Maximale Höhe: 430 m
Minimale Höhe: 327 m
Download

Weitere Infos zur Tour

Beschilderung:  Durchgehend beschildert, Wegekennzeichen Nr.  8
Parkplatz:   In Hammer an der Streng
Start :  Ab Wanderparkplatz der Wegbeschilderung folgen (evtl. Flyer ausdrucken)
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten.

Tour als PDF drucken / Flyer zur Tour

Downloads
Anmerkungen zum Download

  • Ich  weise ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der von mir zur Verfügung gestellten GPS Dateien unverbindlich ist. Alle Touren wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen geplant.
  • Es wird darauf hingewiesen, dass die gelisteten Touren zum Teil erhöhte Anforderungen an Ausdauer, Kondition und körperliche Verfassung stellen. Für mögliche Folgen einer fehlerhaften nutzerseitigen Einschätzung eigener Leistungs- und Belastungspotentiale kann keine Verantwortung übernommen werden.
  • Wiederholte Tourenbegehungen mit dem Ziel der Anpassung vorgenommener Beschreibungen an zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen sind nicht vorgesehen, sodass von den Nutzern dieser Seite mögliche Änderungen z.B. bei Wegführung und –beschaffenheit oder bei den gastronomischen Angeboten einkalkuliert werden müssen.
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    *