Rurauenweg (Dedenborn)

Rundweg durch das Rurtal zwischen Dedenborn und Hammer 

Wir starten in Dedenborn an der Kirche St. Michael (1717) und orientieren uns nun ausschließlich der Wegmarkierung Nr. 26. Der Weg innerorts zur Kreuzwegstation. Die kleinen Häuschen der Kreuzwegstationen wurden zwischen 1857 und 1863 mitten im Ortszentrum von Dedenborn errichtet und machten den Ort zu einer beliebten Wallfahrtsstätte für die Eifel. Nun verlassen wir den Ort und gelangen in den Wald und gehen entlang des Tiefenbaches und gelangen somit an die Rur. Nun erreichen wir eine idyllische Auenlandschaft, durch die sich die Rur zurück nach Dedenborn schlängelt. Mit etwas Glück kann man hier auch Biber sehen. Abgenagte Bäume  sind Zeugen das hier Biber leben, die man evtl. mit etwas Glück auch sehen kann. Wir wanden weiter der Rur entlang und zurück zum Ausgangspunkt. Zu dieser Wanderung gibt es von der Rursee-Touristik einen wander begleitenden Flyer, den Sie hier (Siehe PDF) bzw. auf meiner Download Seite "Flyer Simmerath downloaden/ansehen können. 

Dies ist eine Wanderung der "Rursee-Touristik" "Rursee & mehr" Thema "Wandern in der Erlebnisregion Nationalpark Eifel"

volle Distanz: 7.46 km
Maximale Höhe: 408 m
Minimale Höhe: 297 m
Gesamtanstieg: 232 m
Gesamtabstieg: -232 m

 

Anfahrtsplaner   GPX Download    Flyer/PDF   Drucken 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*