Simonskallerweg

Durch wunderbare Eichenwälder hinab nach Simonskall
7,90 Km

Start der Wanderung am Parkplatz an der Kirche. Wir folgen ausschließlich  dem Wanderweg Nr. 70 Richtung Windräder. Erste Pause an der Wanderhütte „Waldesruh“ Hier geht es in den Wald (Buhlert) und wir wandern bergabwärts Richtung Simonskall. Nach einer Rast geht es dann zurück entlang der Kall dann bergan nach Schmidt. Eine mittlere Kondition wird bei dieser schönen Wanderung vorausgesetzt.

volle Distanz: 12.35 km
Maximale Höhe: 500 m
Minimale Höhe: 281 m
Gesamtanstieg: 631 m
Gesamtabstieg: -613 m
Download

 

Beschilderung:  Durchgehend beschildert, Wegekennzeichen Nr.  70
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Schmidt, Kirche
Start :  Ab Wanderparkplatz Wegekennzeichen folgen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Schmidt und Simonskall
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Anstiegen bzw. der Länge der Tour wird eine mittlere Kondition vorausgesetzt.

 

Anfahrtsplaner  GPX Download   Drucken 

Print Friendly, PDF & Email

Adventure Golf Haus Kallbach

Bei Kallbach´s Adventure Golf spielen Sie auf naturnahen Kunstrasenbahnen und wie beim „großen“ Golf auf 18 Löchern. Hügel, Senken, Geländeübergänge und allerlei spannende Überraschungen müssen auf den Greens bis zu 40 Metern Länge bewältigt werden...  

Kremer Mühle

Die Kremer Mühle ist ein Denkmal in Simonskall, Gemeinde Hürtgenwald, Kreis Düren. Der Hüttenmeister Simon Kremer erbaute 1643 den Kremer-Hof, die sogenannte Burg. Die Mühle war bereits 1622 gebaut worden. Sie arbeitete bis in die 1920er Jahre. Danach diente sie noch zur Stromerzeugung für die Straßenbeleuchtung und das Wohnhaus...  

Mestrenger Mühle

Abseits des Alltags, fast verwunschen und gut versteckt im Kalltal zwischen Hürtgenwald-Vossenack und Nideggen-Schmidt, liegt das Ausflugslokal, eine der ältesten Wassermühlen Deutschlands, die historische Mestrenger Mühle...  

Otto-Junker Haus

Ottto-Junker Haus

Das Otto-Junker-Haus/Haus des Gastes ist ein Zeugnis der bewegten Vergangenheit Hürtgenwalds. Simonskall erhielt seinen Namen nach der Gründung dieser Eisenhütte im Kalltal ... 

Spiel, Spass & Spannung für alle !

Im Kalltal bei Simonskall angekommen empfehlen wir zur Entspannung eine Runde "Eifel-Golf"

Bei Kallbach's Adventure Golf.  Hierzu verweisen wir auf die nachstehende Webseite: eifelgolf.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*