Burg Blens

Burg Blens

Bereits zu Beginn des 12. Jahrhunderts siegelte ein Johannes de Blens. 1380 starb die Familie de Blens in der männlichen Linie aus. Durch Heirat kam die Höhenburg dann an die Familie von Berg, die 1550 ausstarb. Agnes von Blens bekam durch Erbschaft die Anlage. Durch Eheschließungen kam die Burg über die Freiherrn Raitz von Frentz im 18. Jahrhundert an die Freiherrn Beissel von Gymnich. Wieder über Heirat kam die Burg über Georg Anton Beissel von Gymnich im 20. Jahrhundert an die Familie von Abercron, die sie heute noch besitzt und bewohnt.

Bei der Burg handelt es sich um einen vierflügeligen Wirtschaftshof mit einem zweigeschossigen rechteckigen Herrenhaus aus Bruchstein mit einem Krüppelwalmdach, das um 1791 erbaut wurde. Von der vorherigen mittelalterlichen Höhenburg sind nur noch der Stumpf eines Rundturms und einige Reste der Ringmauererhalten. Eine Rärität ist die noch heute erhaltene Pflasterung des Hofes mit Rurkieseln.

Text entnommen aus wikipedia

weitere "points of interest " hier 


 

Tour-Empfehlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*