Stausee Büttgenbach

Die Talsperre Bütgenbach wurde um 1932 errichtet. Ihre Hauptaufgabe ist die Regulierung ihres Hauptzuflusses, der Warche, die in der Nähe zur belgisch-deutschen Grenze bei Losheim entspringt. Die Warche war als einer der unberechenbarsten Flüsse in Belgien bekannt. Zur Regulierung der Warche, aber auch damit die Industrien in Malmedy (Gerbereien und Papierindustrie) immer über genügend Wasser verfügten, wurde die Talsperre Bütgenbach zusammen mit der flussabwärts gelegenen und schon 1929 errichteten Talsperre in Robertville in der Gemeinde Weismes erbaut. Schon seit den fünfziger Jahren bestand ein kleiner Campingplatz am Rande des Sees. In den siebziger Jahren wurde der Campingplatz durch den Werbeausschuss Bütgenbach erheblich ausgebaut. Gleichzeitig entstand das Sport- und Freizeitzentrum Worriken. Auf der Seeseite unterhalb vom Ortsteil Berg bestehen auch Bademöglichkeiten. Für Wanderer wurde der Rundweg 10 km um den See eingerichtet.

weitere "points of interest " hier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*