Johannes Kapelle

Johanneskapelle

Umrahmt von Bäumen und Büschen steht hier das älteste Bauwerk Simmeraths, das Johanneskapellchen. Wie die Inschrift im Türbogen besagt, wurde es im Jahr 1665 erbaut. Die Volkssage macht es allerdings deutlich älter. Wie bei so manchem Gebäude oder Ort im Monschauer Land soll sein Ursprung auf die Zeit Karls des Großen zurückgehen. Während der Zeit der Pest 1348/49 sollen sich hier sogar die Geißler öffentlich ausgepeitscht haben. Es ist allerdings keine Sage, dass das Kapellchen die gleiche Strecke zurückgelegt hat wie wir. Ursprünglich stand es dort, wo heute die Busse einfahren. Als die  Hauptstraße verbreitert wurde, musste es von seinem angestammten Platz weichen. 1968 wurde es Stück für Stück abgebaut. Die Außensteine wurden sogar nummeriert, damit das kleine Gotteshaus später wieder originalgetreu aufgebaut werden konnte.

weitere "points of interest " hier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*