Wildnis-Trail

 
 

Logo und  auch Wegkennzeichnung zeigt eine "Wild-Katze"

Der Wildnis-Trail  ist ein 85 Kilometer langer Wanderweg, der durch die entstehende Wildnis im Nationalpark führt. Von Monschau-Höfen im Süden bis zur nördlichen Spitze bei Hürtgenwald-Zerkall können die Besucher in vier Tagesetappen die Vielfalt der Landschaften und Lebensräume im Nationalpark erleben. Besondere Highlights sind nicht nur die Narzissen-Wiesen und die Seenlandschaft, sondern auch das weite Grasland auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Vogelsang und die naturnahen Buchen-und Eichenmischwälder im Norden des Nationalparks. Der Mitte Oktober 2009 eröffnete Wildnis-Trail wurde jetzt als Projekt der UN-Dekade Vielfalt ausgezeichnet.

Diese Touren zählen u.a. zu den meist bewanderten im Gebiet des Nationalpark Eifel und gehören somit zu den Top-Touren.

Presse-Mitteilungen:
   Dürener Nachrichten vom 10.12.2015

abschicken

1. Etappe Höfen-Einruhr

 24,90 km    674m    924 m

"Anspruchsvollste , aber auch die längste Etappe"

Mehr erfahren

abschicken

2. Etappe Einruhr-Gemünd

  19,40 km    682 m    677 m

"Herrliche Ausblicke auf Dreiborner Hochfläche"

Mehr erfahren

abschicken

3. Etappe Gemünd-Heimbach

  22,40 km   608 m   737 m

"Über den Rücken des  Kermeter"

Mehr erfahren

abschicken

4. Etappe Heimbach-Zerkall

  17,50 km   522 m    555 m

"Leichte und kürzeste Etappe"

Mehr erfahren