Bachtäler Höhenroute Etappe 1

Die Bachtäler-Höhenroute lässt sich bequem in 3 Tagesetappen erwandern: Von Zweifall nach Simonskall (15,5 km), von Simonskall über Schwammenauel nach Heimbach (17,6 km) und von Heimbach über Schwammenauel bis zur Urftstaumauer (11,6 km). Von dort bietet es sich in den Sommermonaten an, mit der Rurseeschifffahrt über Rurberg zunächst nach Schwammenauel und von dort mit der Rurseebahn oder auf einer knapp einstündigen Wanderung entlang des Staubeckens nach Heimbach zurückzukehren. Eine Wanderung aufgeteilt in 3 Etappen. Die erste Etappe von Zweifall nach Schmidt ist die längste Etappe. Eigentlich endet die erste Etappe in Simonskall. Dies ist auch zu empfehlen, sodass die Touren dann fast gleichmäßig groß sind. Nachstehend meine 3 Etappen

Gesamtstrecke: 23.04 km
Maximale Höhe: 519 m
Minimale Höhe: 188 m
Herunterladen
Panoramablick auf Höhe von Raffelsbrand
22,20 Km

Start der  Bachtäler-Höhenroute   Tour 1  beginnt in  Zweifall, Dorfmitte rechts vor der Bäckerei. Man folgt nunmehr der gut beschilderten Route in Richtung Rureifel und wandert zunächst entlang des Hassel- und des Gieschetbachs und steigt von dort stetig durch Fichtenforste des Hürtgenwaldes bergan. Wenige hundert Meter hinter dem Pilgerdenkmal erstmals die Möglichkeit, einen freien Blick in das Aachener Land zu werfen. Wir passieren die Ringsiedlung Raffelsbrand sowie das renaturierte Hochmoor Todtenbruch und erreichen nach einem kurzen steilen Abstieg hinab ins Kalltal den wunderschönen Ort   Simonskall.  Hier endet die 1. Tour .

Ich habe diese 1. Tour jedoch wie nachstehend verlängert.

Von Simonskall verläuft die Bachtäler-Höhenroute dann weiter durch das Kalltal vorbei an einem beeindruckenden geologischen Felssattel (Teufelsley) und folgt dann dem "wunderschönen Huschelbachtal" steil  hinauf in Richtung Schmidt. Somit ist der schwierigste Teil nach rd. 23 km geschafft.

Wanderroute gut bechildert, einfach dem Logo folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.