Einruhr-Hirschrott Rundweg

Waldstube, Lichtung und Kapelle
9,90 Km

Beginnen Sie Ihre Wanderung am Heilsteinhaus in Einruhr. Gehen Sie einige Schritte bergab und biegen Sie nach links auf die “Rurstraße” der Sie bis zum Ortseingang folgen.

Waldesruh

Am Ortseingang überqueren Sie die Straße und nehmen den Wanderweg auf der gegenüberliegenden Seite über die kleine Brücke. Nach ca.15 m folgen Sie der “Rur-Olef-Route”nach links für die nächsten Kilometer. Oberhalb des Ortes Erkensruhr folgen Sie dem Weg der überwiegend als schmaler Pfad im Hang verläuft, bis Sie an den Bach “Erkensruhr” und die kleine Brücke kommen. Hier überqueren Sie die Erkensruhr und passieren wenig später die “Waldstube” in Hirschrott. Oberhalb der
“Waldstube” verlassen Sie die “Rur-Olef-Route” und folgen dem Wanderweg 29 entlang der Waldkapelle bis zum Gierbach und weiter bis an die Bundesstraße 266.

Heilsteinhaus

Achtung: hier müssen Sie links ab etwa 100 m entlang der Straße laufen um über den Bürgersteig zu ersten Ortseinfahrt nach Einruhr zu gelangen. Entlang der Heilsteinstraße und der Rurstraße erreichen Sie Ihren Ausgangspunkt am Heilsteinhaus.

volle Distanz: 10.41 km
Maximale Höhe: 452 m
Minimale Höhe: 283 m
Download

Dies ist eine Wanderung der “Rursee-Touristik” “Rursee & mehr” (siehe Flyer/PDF)

Weitere Infos zur Tour

Beschilderung:  Durchgehend beschildert, Wanderweg 29 Orientierung an Rur-Olef-Route, ggfs. Wanderkarte mitnehmen
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Einruhr oder Parkbuchten an der Bundesstraße
Start :  Ab Ortseingang Einruhr der Beschilderung folgen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Einruhr
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird eine mittlere Kondition vorausgesetzt.

Waldkapelle in Erkensruhr

An einer Wegkreuzung in Erkensruhr, kurz vor Hirschrott gelegen, teilt ein Schild mit, dass es bis zur Waldkapelle nur noch 350 Meter sind. Es ist ein romantischer Ort, den sich Ottmar Wollgarten und seine Mitstreiter Anfang der 1980er Jahre für die Errichtung des kleinen Gotteshauses ausgesucht haben. Leise plätschert Wasser in einen hölzernen Brunnentrog. Eine Schutzhütte gleich nebenan bietet bei jedem Wetter die Möglichkeit zu einer längeren Rast. Wie die zahlreichen Votivtafeln zeigen, pilgern immer wieder Menschen hierher, um die Mutter Gottes um Hilfe und Fürsprache zu bitten. Das Marienbild befindet sich in einem Baumstamm. Von der Kapelle aus hat man eine tolle Aussicht auf das Tal der Erkensruhr.
Vom 1. Januar bis 31. Dezember ist die  Waldkapelle  ganzjährig zugänglich. *)

Anmerkungen zum Download

  • Ich  weise ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der von mir zur Verfügung gestellten GPS Dateien unverbindlich ist. Alle Touren wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen geplant.
  • Es wird darauf hingewiesen, dass die gelisteten Touren zum Teil erhöhte Anforderungen an Ausdauer, Kondition und körperliche Verfassung stellen. Für mögliche Folgen einer fehlerhaften nutzerseitigen Einschätzung eigener Leistungs- und Belastungspotentiale kann keine Verantwortung übernommen werden.
  • Wiederholte Tourenbegehungen mit dem Ziel der Anpassung vorgenommener Beschreibungen an zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen sind nicht vorgesehen, sodass von den Nutzern dieser Seite mögliche Änderungen z.B. bei Wegführung und –beschaffenheit oder bei den gastronomischen Angeboten einkalkuliert werden müssen.
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.