Zu den Wiesen am Hohnbach

Im Frühjahr blühen Tausende Narzissen. Sie werden begleitet von Bärlauch und Galmei-Veilchen. Die Wanderung in Ostbelgien verläuft ohne große Steigungen.

12,70 Km

Mit ein wenig Glück sind die Narzissenwiesen, die wir auf dieser Wanderung sehen, Anfang April noch leuchtend gelb. Wir starten in Kelmis. Nachdem wir den Ort schon fast verlassen haben und die Straße leicht bergab führt, liegt auf der linken Seite ein großer kostenfreier Parkplatz – unmittelbar am Casinoweiher. Vom Parkplatz aus nehmen wir den Ausgang Richtung Weiher. Wir orientieren uns anhand einer Wanderkarte, der Tourbeschreibung des anliegenden Flyers oder mittels GPS, da die Wegführung nicht durchgehend gekennzeichnet ist.

Dies ist ein Wandervorschlag der Zeitungsredaktion Aachener Zeitung entnommen dem Buch "Traumpfade am Wasser, Wandern im Dreiländereck von Petra Vanderheiden.

Beschilderungkeine durchgehende Beschilderung, Wanderkarte bzw. GPS ratsam. Detillierte Beschreibung entnehmen Sie bitte der nachstehend PDF-Datei/Flyer.
Parkplatz:  Kelmis, Lütticher Straße / Casinostraße, Gegenüber Möbel Adler
Start : in Kelmis ab Lütticher Straße vorbei am Cainoweiher linker Hand.
Tipps: Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke mit, Einkehrmöglichkeit in Kelmis
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Steigungen.

Weitere Infos zur Tour
Download file: Zu den Wiesen am Hohnbach.gpx

Download-Center

mittel 12,70 km 301 m 182 m GPX GPS
Druck Faltblatt Flyer Fotos Anreise Return

Anmerkungen zum Download

  • Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der von mir zur Verfügung gestellten GPS Dateien unverbindlich ist. Alle Touren wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen geplant.
  • Es wird darauf hingewiesen, dass die gelisteten Touren zum Teil erhöhte Anforderungen an Ausdauer, Kondition und körperliche Verfassung stellen. Für mögliche Folgen einer fehlerhaften nutzerseitigen Einschätzung eigener Leistungs- und Belastungspotentiale kann keine Verantwortung übernommen werden.
  • Wiederholte Tourenbegehungen mit dem Ziel der Anpassung vorgenommener Beschreibungen an zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen sind nicht vorgesehen, sodass von den Nutzern dieser Seite mögliche Änderungen z.B. bei Wegführung und –beschaffenheit oder bei den gastronomischen Angeboten einkalkuliert werden müssen.

Sehenswürdigkeit unterwegs

Schloss Thor

Das Schloss Thor (französisch Château Thor), auch Haus Thor genannt, ist eine Schlossanlage in Astenet, einer Ortschaft der Gemeinde Lontzen im deutschsprachigen Teil Belgiens. Ihre Wurzeln liegen im Brauhaus der Burg Astenet, an dessen Stelle das heutige Herrenhaus steht. Seinen Namen erhielt das Anwesen von seinem auffälligen Torbau, der 1733 nach Entwürfen Johann Joseph Couvens errichtet wurde.
Das Schloss wird seit 1947 – mit einigen Jahren Unterbrechung – als kleines Hotel geführt und steht seit dem 16. September 1987 unter Denkmalschutz.

Tour bei meinen Outdoor-Partner