Um die Kalltalsperre (Lammersdorf)

7,00 Km

Ein schöner Wanderweg rund um die Kalltalsperre. Der Weg ist ein breiter Forstweg, entlang der Strecke stehen einige wenige Informationstafeln zur Kalltalsperre und zur Trinkwasserversorgung.
Da der Stausee ein Trinkwasserstausee ist, ist ein Betreten des Ufers nicht möglich. Auch bei Winterwetter eine wunderschöne Landschaft. Die Umrundung des Stausees ist  etwa 5 km lang.  Weitere Infos zur Kalltalsperre finden Sie hier

Beschilderung: Unterwegs Hinweisschilder zum Stausee
Parkplatz:  Kleiner Wanderparkplatz im Berg neben Bundesstraße B 266 von Strauch Richtung Lammersdorf
StartWanderparkplatz Beschilderung folgen
Tipps: Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Unterwegs keine Einkehrmöglichkeit.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Steigungen.

Weitere Infos zur Tour
Download file: Um die Kalltalsperre.gpx

Download-Center

leicht 7,00 km 226 m 226 m GPX GPS
Druck Faltblatt Flyer Fotos Anreise Return

Anmerkungen zum Download

  • Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der von mir zur Verfügung gestellten GPS Dateien unverbindlich ist. Alle Touren wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen geplant.
  • Es wird darauf hingewiesen, dass die gelisteten Touren zum Teil erhöhte Anforderungen an Ausdauer, Kondition und körperliche Verfassung stellen. Für mögliche Folgen einer fehlerhaften nutzerseitigen Einschätzung eigener Leistungs- und Belastungspotentiale kann keine Verantwortung übernommen werden.
  • Wiederholte Tourenbegehungen mit dem Ziel der Anpassung vorgenommener Beschreibungen an zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen sind nicht vorgesehen, sodass von den Nutzern dieser Seite mögliche Änderungen z.B. bei Wegführung und –beschaffenheit oder bei den gastronomischen Angeboten einkalkuliert werden müssen.

Sehenswürdigkeit unterwegs

Kalltalsperre

Die Kalltalsperre ist eine Trinkwasser-Talsperre bei Simmerath-Rollesbroich in der Nähe von Monschau, Kreis Aachen, NRW.

Mit dem Bau der Kalltalsperre, die den Fluss Kall aufstaut, wurde am 21. März 1934 als Regierungsprogramm zur Arbeitsbeschaffung begonnen. Ebenso begann 1934 der Bau der Stauanlage Heimbach und der Rurtalsperre Schwammenauel. - Die Talsperre wurde am 8. Januar 1936 erstmalig eingestaut und am 23. August 1936 eingeweiht. Seit 1926 gibt es bereits einen Verbindungsstollen zur Rohwasser-Überleitung. Der 3,7 km lange Heinrich-Geis-Stollen führt vom Obersee der Rurtalsperre zur Kalltalsperre. Von dort weiter führt der 6,2 km lange Kallstollen zur Dreilägerbachtalsperre. An Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten ist Wandern und Fahrradfahren möglich. Baden oder Wassersport sind nicht zugelassen, da es eine Trinkwassertalsperre ist. Es gibt einen schönen Rundweg um die Talsperre, der vom Wanderparkplatz Kallbrück aus zu Fuß gut zu erreichen ist. Die technischen Anlagen können auf Anfrage besichtigt werden.

 
Zur GPS-Position auf Karte

Bildergalerie zur Tour


Tour bei meinen Outdoor-Partner
    

Ein Gedanke zu „Um die Kalltalsperre (Lammersdorf)

  • 6. September 2020 um 15:18
    Permalink

    Eigentlich ganz schön, nur schade das einige Ihre PKW zum Wandern nutzen.
    Wir sind den Rundweg gegangen,
    3 Fahrzeuge mittendrin im Wald
    Und langsam waren diese auch nicht , ein Unding!
    Und nein es war kein Forst .

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.