Hammerwerk

Hammerwerk

Kaum zu glauben, dass der Ort seinen Namen von diesem eher unscheinbaren Bruchsteinhäuschen hat. Es ist der Rest eines um 1650 errichteten Hammerwerks. Der Vorgängerbau, von dem niemand weiß, wo er genau gestanden hat, wird bereits 1463 erwähnt. Viele Jahre sind vergangen, seit der metallene Klang der Schläge durch das enge Tal hallte und der Geruch glühender Holzkohle in der Luft lag. Ob der Hammer jemals rentabel gearbeitet hat, ist zweifelhaft. Anfang des 18. Jahrhunderts musste der Besitzer wohl oder übel einsehen, dass sich das Ganze nicht lohnt. Daraufhin baute er einen Gebäudeteil als Mahlmühle um. Die blieb bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts hinein in Betrieb. Die Eisenproduktion dagegen wurde 1850 eingestellt.

weitere "points of interest " hier

Breitengrad: 50.583799 Längengrad: 6.355585

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.