Durch die Buchenwälder im Nationalpark Eifel

4,30 Km

Wer im Sommer in die Buchenwälder im Nationalpark Eifel geht, ahnt, warum sie Buchensäle genannt werden. Die Blätter bilden die geschlossene Decke des Saales, die langen Stämme die Säulen, die sie tragen. Es ist deutlich kälter als etwa am heißen Uferrandweg des Rursees. Und feucht. Jeder Stamm trägt am Fuß einen leuchtend-grünen Schuh aus Moos. Über die Erde, die keine Sonne sieht, laufen Erdkröten, die wir Menschen mit bloßen Händen besser nicht berühren: Ein Pilzgift auf ihrer Haut verhindert, dass sie in dieser Umgebung nicht einfach verschimmeln. Auch der Klimawandel mit seinen steigen Temperaturen geht nicht spurlos an die Buchen vorbei und  reagieren empfindlich auf Trockenheit.*)

Auf dieser kleinen Wandertour können Sie die Buchenwälder im Nationalpark hautnah erleben.
*)Hierzu verweise ich auch auf den Zeitungsartikel der Dürener Nachrichten, den Sie unter Flyer im Downloadbereich finden.

leicht 4,30 km 1:15 h 160 m 160 m 281 m 373 m Anfahrt GPX
Download file: Durch die Buchenwäler im Nationalpark Eifel.gpx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.