Hotspots im Nationalpark Eifel

Weil viele Menschen coronabedingt zu Hause bleiben, sind die Naherholungsgebiete überlaufen. Förster und Ranger klagen aber darüber, dass Besucher sich nicht an die Regeln halten. Gefordert werden mehr Kontrollen und höhere Bußgelder.
Im Nationalpark Eifel hat man deshalb das Personal umgeschichtet. Die Ranger bieten keine Touren mehr an, sondern sorgen an den Besucherschwerpunkten dafür, dass die Massen in die richtigen Bahnen gelenkt werden. Naturliebhabern wird geraten lieber  mit Bus und B ahn anzureisen, und um die Infrastruktur des Parks zu entlasten sich Wege zu suchen, die nicht so stark begangen werden. Eine Auswahl an Alternativtouren finden Sie hier auf meiner Seite.

Info:
Auch in den Herbstferien, meist die beste Wanderzeit, wird ein erheblicher Andrang erwartet. Nachstehend finden Sie  die Hotspots im Nationalpark Eifel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.