Eifelsteig-Partnerwege im Nationalpark Eifel

Damit Sie auch die Highlights rechts und links der Strecke des Eifelsteiges entdecken, gibt es zahlreiche Partnerwege, die auch als Zubringer zum Eifelsteig dienen. Die Partnerwege zeichnen sich durch die gleich hohe Qualität wie der Eifelsteig aus. Markierung und Beschilderung machen ein Verlaufen unmöglich.  Wie bereits auf meiner Seite „Eifelsteig“ habe ich hier lediglich die Partnerwege in meinem Wandergebiet Rureifel, Nationalpark Eifel und Hohes Venn (hier Struffelt-Route) aufgeführt. Bei weiteren Wanderungen verweise ich auf die Webseite Eifelsteig

hier geht’s zur GPS-geführten Tour

TourKarteInfosPoiGPS

4 Täler [56]

  11,40 km    336 m    336 m 

"Der Weg führt durch die Täler  Bosselbach,  Richelsbach, der Kall und s Tiefenbach"

Beschilderung: Durchgehende Beschilderung, Rundgang. GPS auf Karte folgen
Parkplatz: Wanderparkplatz Vossenack Kirche
Start : Ab Parkkplatz Wegweiser Nr. 56 folgen
Tipps: Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Einkehrmöglichkeit in Vossenack
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten


Abseits des Alltags, fast verwunschen und gut versteckt im Kalltal zwischen Hürtgenwald-Vossenack und Nideggen-Schmidt, liegt das Ausflugslokal, eine der ältesten Wassermühlen Deutschlands, die historische Mestrenger Mühle.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Klosterroute

  19,60 km    1226 m    1226 m 

"Imposante Felsen, wildromantisches Rurtal, Waldpassagen"

Beschilderung:  Durchgehend beschildert  somit Wanderkarte entbehrlich
Parkplatz:   Dorfmitte von Monschau
50.535822, 6.199872
Start :  Ab Herbert-Isaac-Straße die Rur überqueren und der Beschilderung folgen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit nur in Monschau
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird eine mittlere Kondition vorausgesetzt.


Die Norbertuskapelle ist ein unweit des Klosters Reichenstein jenseits der Rurbrücke in Richtung Kalterherberg gelegenes Kirchengebäude. Neben der Kapelle fließt ein kleiner Bach, der in die Rur mündet.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Wasserlandroute

  16,70 km    374 m    374 m 

"Wundervolle Ausblicke auf Ober-, Rur- und Urftsee"

Beschilderung:  Durchgehend beschildert durch Nationalpark Eifel
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Einruhr oder Parkbuchten an der Bundesstraße
50.583720, 6.382645
Start :  Über die Brücke in Einruhr rechts in den Wald am See entlang Richtung Rurberg dann weiter zur Urfttalsperre
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Einruhr und Urfttalsperre.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird zumindest eine mittlere Kondition vorausgesetzt.


Mit ihrer beeindruckenden Staumauer ist die Urfttalsperre die älteste Talsperre der Eifel, zugleich war sie lange Zeit Europas größte und höchste Talsperre.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Heckenlandroute

  14,60 km    675 m    675 m 

"Berg-und Talwanderung um das Rurtal von Simmerath"

Beschilderung Druchgehend beschildert, Wanderkarte nicht unbedingt erforderlich
Parkplatz:   An der Kirche in Dedenborn

50.573109, 6.313589
Start :  Dedenborn Parkplatz an der Kirche
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Dedenborn
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird eine mittlere Kondition vorausgesetzt.




Was würden Sie tun, wenn Wind und Wetter Ihrem Haus zusetzen? Die Menschen in Monschau und Umgebung hatten eine genial einfache und einfach geniale Idee: Hecken! Der ideale Wind- und Wetterfang. Vorausgesetzt, die Hecken sind breit und hoch genug, um ganze Häuser zu schützen.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Narzissenroute

  9,80 km 253 m    253 m    

"Im Perlenbachtal, sehr schön zur Narzissenblüte  im April"


Beschilderung:  Durchgehend beschildert
Parkplatz:   In Höfen, Nationalpark Tor
50.527724, 6.258473
Start :  Ab Natiionalpark-Tor der Beschilderung folgen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Höfen
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird eine mittlere Kondition vorausgesetzt.


Die Perlenbachtalsperre liegt bei Monschau im Kreis Aachen in Nordrhein-Westfalen. Sie dient der Trinkwasserversorgung durch den Wasserversorgungszweckverband Perlenbach und der Stromerzeugung durch Wasserkraft. Sie wurde 1956 fertig gestellt und staut den Perlenbach.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Historischer Wanderweg [36]

  15,30 km    627 m    627 m 

"Zeugnisse der Industriegeschichte und des Köhlerhandwerks"


Beschilderung:  Durchgehend beschildert , Wanderwegkennzeichen 36
Parkplatz:   Wanderparkplatz Kirche in Vossenack
Start :  Ab Kirche dem Hinweisschild Nr. 36 folgen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Vossenack und Simonskall
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund der Länge der Tour wird eine mittlere Kondition vorausgesetzt.


Abseits des Alltags, fast verwunschen und gut versteckt im Kalltal zwischen Hürtgenwald-Vossenack und Nideggen-Schmidt, liegt das Ausflugslokal, eine der ältesten Wassermühlen Deutschlands, die historische Mestrenger Mühle.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Struffeltroute

 10,60 km 406 m    406 m 

"Durch das Wasserzufuhrgebiet der Dreilägerbachtalsperre"


Beschilderung Folgen Sie den Wegweiser Dreilägertalsperre, Wanderkarte oder GPS-Karte
Parkplatz:   In Roetgen, Ortsausgang
50.661304, 6.204558
Start :  Roetgen, Ortsausgang, Hauptstraße nähe Kläranlage
Tipps:  Klassische Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Wasser und ein evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit nur in Roetgen
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, aufgrund der Länge wird schon eine mittlere Kondition vorausgesetzt.


Die Dreilägerbachtalsperre liegt in Roetgen im Kreis Aachen in der Nordeifel. Betrieben wird sie von der Wassergewinnungs- und -aufbereitungsgesellschaft Nordeifel mbH (WAG) zum Zwecke der Trinkwasserversorgung.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

Dieser Partnerweg steht in den Punkten Qualität und Attraktivität der Hauptstrecke des Eifelsteigs in nichts nach und entspricht ebenfalls den strengen Kriterien des Deutschen Wanderverbandes im Hinblick auf naturnahe Wanderstrecken mit schönen Aussichten -möglichst ohne Asphalt- und spiegelt nahezu alle Schönheiten der Eifel auf kleinstem Raum wider. Eine Wanderung aufgeteilt in 3 Etappen.

TourKarteInfosPoiGPS

1. Etappe Buntsandstein

 16,30 km  405 m   653 m 

Kreuzau-Nideggen"

BBeschilderung:  Durchgehend beschildert mit Plakette Buntsandsteinroute
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Kreuzau
Start :  Kreuzau Rurbrücke
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Kreuzau und Nideggen.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird zumindest eine mittlere Kondition vorausgesetzt.


Die markanten Buntsandsteinfelsen sind ein landschaftstypisches Element der Rureifel. Das FFH-Gebiet „Buntsandsteinfelsen im Rurtal“ liegt im Raum Nideggen, wo sich die Rur bis zu 90 Meter tief in den Buntsandsandstein gegraben hat.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

2. Etappe Buntsandstein

 22,20 km    754 m   734 m 

"Nideggen-Heimbach"

Beschilderung:  Durchgehend beschildert mit Plakette Buntsandsteinroute
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Nideggen
Start :  Nideggen, Zülpicher Tor
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in  Nideggen und Heimbach
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird zumindest eine mittlere Kondition vorausgesetzt.


Die Burg Hengebach wurde im 11. Jahrhundert auf einem Grauwackefelsen erbaut. Sie zählt zu den ältesten Bauwerken in der Eifel. Im Lauf der Jahrhunderte durchlebte das historische Gemäuer eine wechselvolle Geschichte.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

3. Etappe Buntsandstein

 14,10 km   366 m   407 m 

"Heimbach-Rurberg"

Beschilderung:  Durchgehend beschildert mit Plakette Buntsandsteinroute
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Heimbach, Bahnhof
Start :  Bahnhof in Heimbach
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in  Heimbach und Rurberg
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird zumindest eine mittlere Kondition vorausgesetzt. Zurück mit Schiff von Rurberg nach Schwammenauel


Die markanten Buntsandsteinfelsen sind ein landschaftstypisches Element der Rureifel. Das FFH-Gebiet „Buntsandsteinfelsen im Rurtal“ liegt im Raum Nideggen, wo sich die Rur bis zu 90 Meter tief in den Buntsandsandstein gegraben hat.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

Die Bachtäler-Höhenroute lässt sich bequem in 3 Tagesetappen erwandern: Von Zweifall nach Simonskall (15,5 km), von Simonskall über Schwammenauel nach Heimbach (17,6 km) und von Heimbach über Schwammenauel bis zur Urftstaumauer (11,6 km). Von dort bietet es sich in den Sommermonaten an, mit der Rurseeschifffahrt über Rurberg zunächst nach Schwammenauel und von dort mit der Rurseebahn oder auf einer knapp einstündigen Wanderung entlang des Staubeckens nach Heimbach zurückzukehren. Eine Wanderung aufgeteilt in 3 Etappen. Die erste Etappe von Zweifall nach Schmidt ist die längste Etappe. Eigentlich endet die erste Etappe in Simonskall. Dies ist auch zu empfehlen, sodass die Touren dann fast gleichmäßig groß sind. Nachstehend meine 3 Etappen:

TourKarteInfosPoiGPS

1. Bachtäler-Höhenroute

23,00 km   683 m   408 m 

"1.  Zweifall-Schmidt"

Beschilderung:  Durchgehend beschildert durch Nationalpark Eifel
Parkplatz:   Parkplatz oder Straßenrand in Zweifall
Start :  Über die Brücke in Zweifall, Beschilderung folgen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Schmidt.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird zumindest eine mittlere Kondition vorausgesetzt. Stramme Tour.


Das erste Kirchengebäude im Eifelort Schmidt wird im Jahre 1685 errichtet. Rund zwei Jahrhunderte später folgt im Jahre 1870 ein wesentlich größerer Sakralbau. Da der Aufbau nach dem Krieg mit Geldern aus Kaffeeschmuggel erfolgte heißt sie heute noch im Volksmund "Sankt Mocca"

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

2.  Bachtäler-Höhenroute

 8,60 km   287 m   227 m 

"2.  Schmidt-Heimbach"

Beschilderung:  Durchgehend beschildert durch Nationalpark Eifel
Parkplatz:   Parkplatz an der Kirche in Schmidt
Start :  Kirche in Schmidt, Beschilderung folgen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Schmidt und Heimbach.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird zumindest eine mittlere Kondition vorausgesetzt. Stramme Tour.


Die Burg Hengebach wurde im 11. Jahrhundert auf einem Grauwackefelsen erbaut. Sie zählt zu den ältesten Bauwerken in der Eifel. Im Lauf der Jahrhunderte durchlebte das historische Gemäuer eine wechselvolle Geschichte.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfoPoiGPS

3.  Bachtäler-Höhenroute

8,90 km   523 m   492 m 

"3.  Heimbach-Urftsee"

Beschilderung:  Durchgehend beschildert durch Nationalpark Eifel
Parkplatz:   Parkplatz In Heimbach oder am Bahnhof
Start :  Bahnhof in Heimbach , Beschilderung folgen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in  Heimbach und Urfttalsperre
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird zumindest eine mittlere Kondition vorausgesetzt. Mit Boot von Urfttalsperre nach Rurberg und von dort mit Boot nach Schwammenauel.


Die Stauanlage Heimbach in Heimbach dient zusammen mit dem Staubecken Obermaubach als Ausgleichsbecken für die Wasserkraftwerke der Urfttalsperre (Kraftwerk Heimbach) und der Rurtalsperre. Es gleicht die Wasserstandsschwankungen (Urftwelle) aus, die durch den stoßweisen Betrieb der Wasserkraftwerke der beiden größeren Talsperren entstehen.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

In Kombination mit dem Eifelsteig bildet die Rur-Olef-Route eine der abwechslungsreichsten Erlebnisschleifen und spiegelt viele Schönheiten der Eifel auf kleinstem Raum wider: Naturnahe Laubwälder im Wechsel mit Wiesen und Feldern, kauzige Pfade, aufregende Felspassagen, romantische Wildbäche und grandiose Offenlandschaften auf den Höhenrücken des Nationalparks Eifel. Sehens- und erlebenswertes wie z.B. die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang, das quirlige Eifelstädtchen Gemünd, Schloss und Schlosskirche in Schleiden oder die schönen Dörfer Olef, Oberhausen und Blumenthal. Die tour kann in 3 Etappen erwandert werden. Die Rur-Olef-Route – ein starkes Stück Eifel!

TourKarteInfosGPS

1.Etappe Rur-Olef Route

 16,30 km   459 m   409 m 

"1. Gemünd-Hellenthal"

Beschilderung:  Durchgehend beschildert durch Nationalpark Eifel
Parkplatz:   Parkplatz Gemünd
Start :  Ab Wanderparkplatz Beschilderung folgen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Gemünd und Hellenthal
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird zumindest eine mittlere Kondition vorausgesetzt. Stramme Tour.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

2.Etappe Rur-Olef Route

 19,90 km   401 m   512 m 

"2. Hellenthal-Einruhr"

Beschilderung:  Durchgehend beschildert durch Nationalpark Eifel
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Hellentahl
Start :  Ab Wanderparkplatz Beschilderung folgen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Hellenthal und Einruhr.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird zumindest eine mittlere Kondition vorausgesetzt. Stramme Tour.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

3.Etappe Rur-Olef Route

 19,80 km   627 m   582 m 

"3. Einruhr-Gemünd"

Beschilderung:  Durchgehend beschildert durch Nationalpark Eifel
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Einruhr
Start :  Ab Wanderparkplatz Beschilderung folgen
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke und evtl. Picknick mit. Einkehrmöglichkeit in Gemünd und Einruhr.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Aufstiegen und der Länge der Tour wird zumindest eine mittlere Kondition vorausgesetzt. Stramme Tour.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.