Wanderungen im Hohen Venn Belgiens

Das Hohe Venn in Belgien ist ein einmaliges Hochmoorgebiet von europäischer Bedeutung.
Zu jeder Jahreszeit bietet die Pflanzenwelt des größten Naturreservats Belgiens ein abwechslungsreiches Naturerlebnis.
Die Hochmoorlandschaft des Hohen Venns steht seit 1957 unter Schutz. Damit ist das 5.000 Hektar große Hochplateau nicht nur das älteste Naturschutzgebiet der Wallonie, sondern auch das wohl berühmteste Naturreservat Belgiens und das Juwel des Deutsch-Belgischen Naturparks Hohes Venn - Eifel. Jahr für Jahr sind es Touristenmagnete wie das Signal du Botrange, dem höchsten Punkt und zugleich Dach Belgiens, oder der an Geschichten reichen Baraque Michel, die Groß und Klein in das Hohe Venn locken.

Dabei gibt es noch viel mehr zu entdecken! 67.000 Hektar Wald und Moor prägen die Region Hohes Venn-Eifel, in der weniger bekannte Sehenswürdigkeiten aus der Urzeit und kleine Naturschutzgebiete ihren berühmteren Geschwistern häufig den Rang ablaufen, wenn es um natürliche Schönheit, um die Faszination der Legenden oder den ökologischen Wert geht.

hier geht’s zur GPS-geführten Tour

TourKarteInfosPoiGPS

Auf dem Dach Belgiens

 14,1 km   141 m  141 m  

"Zum Kreuz der Verlobten"


Baraque Michel (deutsch Michelshütte) ist eine zu Jalhay in Belgien gehörende Herberge im Hohen Venn, die 1811/1812 von Michel Henri Schmitz, einem aus dem Rheinland stammenden Steinmetz, gegründet wurde.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Haus Ternell-Herzogenhügel

 10,5 km   487 m  507 m 

"Durch das Venn zum Herzogenhügel"

Markierung: Nicht durchgehend beschildert, wir orientieren uns an der Beschreibung gem. Zeitungsredaktion bzw. anhand GPX.
Parkplatz: Parkplatz Naturzentrum Haus Ternell, Ternell 2-3, 4700 Eupen, online unter www.ternell.be.
Start und Ziel : Parkplatz Naturzentrum Haus Ternell, Ternell
50.585801, 6.129257
Schwierigkeitsgrad: rd. 11 km; Die Strecke ist anspruchsvoll, sehr abwechslungsreich, streckenweise geht es über schmale, steile Pfade.
Ausrüstung: Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind notwendig, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung, Einkehrmöglichkeit:  Haus Ternell


Haus Ternell war ein früheres Forst- und Zollhaus und ist heutzutage ein zu Eupen gehörendes Natur - Informationszentrum am Rande des Hohen Venns. Haus Ternell ist ein touristischer Anziehungspunkt und Startpunkt für Wanderungen im Hohen Venn.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Landschaft im Wind [18]

  7,80 km    77  m    77 m 

"Verschworene Stille"

Markierung:waagerechtes rotes Rechteck.. 
Parkplatz: neben dem alten Bahnhof
50.493751, 6.132205
Start: die Straße entlang des Bahnhofs, Richtung Venn
Ausrüstung:gute Wanderschuhe; normale Wander-Freizeitkleidung.Bewirtungsmöglichkeiten in Sourbrodt.
Schwierigkeitsgrad: 7,5 km; eine angenehme Wanderung ohne nennenswerte Schwierigkeiten.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Das Vorzimmer des Venns

 8,50 km   208 m  208 m 

"Beliebter Rundwanderweg"

Beschilderung: Grünes Kreuz 
Parken:  In Ovifat gegenüber der Kirche
Start : Folgen Sie der Straße gegenüber der Kirche
50.466449, 6.106381
Tipps: Wanderschuhe empfohlen, die den Knöchel gut stützen. Nehmen Sie Wasser mit. Einkehrmöglichkeit in Ovifat
Schwierigkeit: 9 km. Keine besonderen Schwierigkeiten für diese Wanderung, die über gut begehbare Wege führt.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Gespenster am Noir Flohay [12]

  12,00 km    199 m    199 m 

"Hochmoorlandschaft mit Reiz."

Markierung: keine; dem Weg durchs Venn Richtung Baraque-Michel folgen.
Parkplatz: am Signal von Botrange.
50.501740, 6.092780
Start: den Kreisverkehr überqueren und dem Pfad folgen.
Schwierigkeitsgrad: 12 km; eine Wanderung ohne Schwierigkeiten; matschige Teilstrecken in den Wäldern.
Ausrüstung: Auf dem Weg nach Noir Flohay sind wasserfeste Schuhe oder Stiefel unverzichtbar.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Die große Vennrunde

  8,70 km    73  m    73 m 

"Verzaubendes Hohes Venn"

Markierung: blaues Rechteck, Logo "Blaubeere"
Parkplatz: Großer Parkplatz am Signal de Botrange.
Start: Ab Parkplatz der Beschilderung folgen
50.501648, 6.093517
Schwierigkeitsgrad: eine angenehme Wanderung ohne nennenswerte Schwierigkeiten, teils auf Holzstege
Ausrüstung: Wasserfeste Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Einkehrmöglichkeit beim Naturparkzentrum sowie beim Signal de Botrange.


Baraque Michel (deutsch Michelshütte) ist eine zu Jalhay in Belgien gehörende Herberge im Hohen Venn, die 1811/1812 von Michel Henri Schmitz, einem aus dem Rheinland stammenden Steinmetz, gegründet wurde.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Durch die Steppenlandschaft

  19,75 km    347 m    347 m 

"Weiterer beliebter Rundwanderweg"

Beschilderung Die Strecke ist komplett per rotem Balken in beide Richtungen ausgeschildert
Parkplatz:   Haus Ternell
Start Ab Haus Ternell dem Wegekennzeichen folgen
50.586076, 6.129513
Tipps:   Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke mit. Unterwegs keine Einkehrmöglichkeit.
Wegbeschreibung:  Sehr abwechslungsreiche Strecke mit teilweise naturbelassenen Pfaden und teilweise mit geschotterten oder asphaltierten Feld-, Wald- oder Radwege.
Schwierigkeit:Die Strecke ist anspruchsvoll und aufgrund Ihrer Länge (ca. 20km)  und einiger sportlicher Anstiege in erster Linie erfahrenen Wanderern zu empfehlen.
Dies ist ein Tourenvorschlag der Städte-Region Aachen

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Das Venn von Poleur [13]

  7,00 km    111  m    111 m 

"Ein See im goldgrünen Schimmer"

Markierung: grünes Rechteck am Start; ab der Beleu-Brücke der GR®-Markierung folgen  
Parkplatz: an Baraque-Michel.
Start: an der Kapelle
50.518774, 6.063694
Fischbach entlang und dann dem Schotterweg folgen.
Schwierigkeitsgrad: 7 km; eine angenehme Wanderung ohne nennenswerte Schwierigkeiten. Die ehemaligen Holzstege sind durch Schotterwege ersetzt worden
Ausrüstung: Wasserfeste Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung, Einkehrmöglichkeit Baraque Michel.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Moor-Route

  27,00 km    474  m    474 m 

"Radrundfahrt durch das Hohe Venn"

Markierung: Wegekennzeichen Moor-Route Knotenpunkte:  80-83-84-85-86 bis-83-80-76
Parkplatz: NaturparkzentrumStart & empfohlene Fahrtrichtung: CN Botrange GPS-Koordinaten 50.501769, 6.093560
Start: Start & empfohlene Fahrtrichtung: CN Botrange
50.501769, 6.093560
Schwierigkeitsgrad: eine angenehme Rad-Tour ohne nennenswerte Schwierigkeiten, Grundkondition wird vorausgesetzt.
Ausrüstung: Wasserfeste Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Einkehrmöglichkeit beim Naturparkzentrum sowie beim Signal de Botrange.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.