Wildnis-Trail (Nationalpark Eifel)

Logo und  auch Wegkennzeichnung zeigt eine "Wild-Katze"

Der Wildnis-Trail  ist ein 85 Kilometer langer Wanderweg, der durch die entstehende Wildnis im Nationalpark führt. Von Monschau-Höfen im Süden bis zur nördlichen Spitze bei Hürtgenwald-Zerkall können die Besucher in vier Tagesetappen die Vielfalt der Landschaften und Lebensräume im Nationalpark erleben. Besondere Highlights sind nicht nur die Narzissen-Wiesen und die Seenlandschaft, sondern auch das weite Grasland auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Vogelsang und die naturnahen Buchen-und Eichenmischwälder im Norden des Nationalparks. Der Mitte Oktober 2009 eröffnete Wildnis-Trail wurde jetzt als Projekt der UN-Dekade Vielfalt ausgezeichnet.

Diese Touren zählen u.a. zu den meist bewanderten im Gebiet des Nationalpark Eifel und gehören somit zu den Top-Touren.

TourKarteInfoFotoGPS

Höfen- Einruhr Etappe 1

 25,80 km    819 m    934 m 

"Anspruchsvollste, längste Etappe"

Beschilderung: Logo Wildkatze
Parkplatz:  Am Nationalparktor in Höfen
50.533032, 6.253127
Start : Nationalpak Tor in Höfen.
Tipps: Klassische Wanderschuhe. Wander-bzw. Freizeitkleidung. Nehmen Sie Wasser und ein Picknick mit. Essgelegenheit erst wieder am Ziel in Einruhr.
Schwierigkeit: rd. 25 km. Eine Wanderung mit Anforderungen
Dies ist ein Themenweg des Nationalpark Eifel

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfoFotoGPS

Einruhr-Gemünd Etappe 2

  23,00 km    1097 m    930 m 

"Herrliche Ausblicke auf Hochfläche"

Beschilderung: Logo Wildkatze
Parkplatz:  Wanderparkplatz in Einruhr oder in Parkbuchten auf der Hautptstrasse
50.580849, 6.380130
Start : An der Brücke in Einruhr
Tipps: Klassische Wanderschuhe. Wander-bzw. Freizeitkleidung.  Nehmen Sie Wasser und ein Picknick mit. Einkehrmöglichkeit an der Urfttalsperre bzw. in Gemünd
Schwierigkeit:  Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund der Länge der Tour: mittel schwer
Dies ist ein Themenweg des Nationalpark Eifel

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfoFotoGPS

Gemünd-Heimbach Etappe 3

  23,60 km   580 m   590 m 

"Über den Rücken des  Kermeter"

Beschilderung: Logo Wildkatze
Parkplatz: Wanderparkplatz in Gemünd nähe Nationalpark Tor
50.573570, 6.497076
Start : Gemünd, Am Nationalpark Tor
Tipps: Klassische Wanderschuhe. Normale Wander-Freizeitkleidung Nehmen Sie Wasser und ein Picknick mit. Einkehrmöglichkeit Kloster Mariawald, Heimbach
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund der Länge: mittel schwer
Dies ist ein Themenweg des Nationalpark Eifel

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfoFotoGPS

Heimbach-Zerkall Etappe 4

  18,40 km   275 m    275 m 

"Leichte und kürzeste Etappe"

Beschilderung: Logo Wildkatze
Parkplatz:  Wanderparkplatz in Heimbach am Bahnhof oder an der Rur
Start : Nationalparktor in Heimbach

50.635929, 6.473728
Tipps: Klassische Wanderschuhe. ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Wasser und ein Picknick mit. Einkehrmöglichkeit nur in Schmidt.
Schwierigkeit:  Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten.
Dies ist ein Themenweg des Nationalpark Eifel

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

"Anmerkungen zu den Touren"

  • Ich  weise ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der von mir zur Verfügung gestellten GPS Dateien unverbindlich ist. Alle Touren wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen geplant.
  • Es wird darauf hingewiesen, dass die gelisteten Touren zum Teil erhöhte Anforderungen an Ausdauer, Kondition und körperliche Verfassung stellen. Für mögliche Folgen einer fehlerhaften nutzerseitigen Einschätzung eigener Leistungs- und Belastungspotentiale kann keine Verantwortung übernommen werden.
  • Wiederholte Tourenbegehungen mit dem Ziel der Anpassung vorgenommener Beschreibungen an zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen sind nicht vorgesehen, sodass von den Nutzern dieser Seite mögliche Änderungen z.B. bei Wegführung und –beschaffenheit oder bei den gastronomischen Angeboten einkalkuliert werden müssen.
  • Die Wanderwege des Eifelvereins und der örtlichen Touristik werden 1 - 2 mal im Jahr begangen. Im Rahmen bzw. in der Folge der Begehungen werden die  vorhandenen Mängel beseitigt.