Gey/Großhau Wanderungen Rureifel

Der Ort Gey/Großhau liegt im Nationalpark Eifel in der Rureifel und im Naturpark Nordeifel direkt an den aufsteigenden Hängen zur Eifel. Nachbarorte sind Kleinhau, Gey und Großhau. Von Großhau besteht ein weiter Blick in die Kölner Bucht und die Zülpicher Börde. Der Ort liegt auf etwa 380 m ü. NHN. Großhau war bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts ein Dorf der Dachdecker und Zimmerleute. Das ist auf die Schiefervorkommen und den Wald in Ortsnähe zurückzuführen. Die Holzköhlerei war ein weiterer Erwerbszweig. Holzkohle und das auch bei Großhau geförderte Brauneisenerz wurden in die umliegenden Hüttenbetriebe, zum Beispiel nach Lendersdorf, gebracht. Am Ortsrand steht der 120 m hohe Fernmeldeturm Großhau, der weithin sichtbar ist. Im Volksmund wird er „Eifelhoer“ genannt.

  Bei den nachstehend aufgeführten Wanderungen handelt es sich um Wanderwege des HWV Gey-Straß und Hürtgenwald

TourKarteInfosPoiGPS

Ardbinna- Wanderweg [04]

  20,00 km     473 m     473 m 

"Ein historischer Wanderweg "


Beschilderung Durchgehend beschildert, Wanderweg Nr. 04
Parkplatz:   In Gey ,Broichstraße
50.748270, 6.422030
Start :  In Gey Dorfmitte und dort der Wegbeschilderung folgen.
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, aufgrund der Länge der Tour ist eine Grundkondition ratsam.
Dies ist ein Wanderweg des Heimat-Wander- u. Verkehrsverein Gey-Staß

 
Druck
GPX
Anreise
 


Im Jahr 1859 wurde bei der Rodung des Beybusches, welcher im Anstieg aus dem heutigen Beytal liegt, ein römischer Weihestein gefunden, der Ardbinna-Stein. Der Stein wurde von Julis T. Aequalis in Andenken an die Ardennengöttin Ardbinna aufgestellt, da diese ihn schützend durch den anliegenden Bergwald begleitete.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosPoiGPS

Biberweg [05]

 16,40 km     424 m     424 m 

"Rote Wehe und Wehebachtalsperre"

Beschilderung Folgen Sie der Wegbeschreibung der anhängenden PDF-Datei, ausdrucken und mitnehmen
Parkplatz:   Hürtgenwald an der Kirche
Start :  Ab Kirche der Beschilderung Folgen, Wegekennzeichen 05
50.711800, 6.353090
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Getränke  mit. Einkehrmöglichkeit in Vossenack und Simonskall
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund von einigen Anstiegen bzw. der Länge der Tour wird eine mittlere Kondition vorausgesetzt.
Dies ist ein Wanderweg des Rureifel Tourismus e.V.

 
Druck
GPX
Anreise
 


Die Wehebachtalsperre in der Gemeinde Hürtgenwald ist die drittgrößte und wohl ursprünglichste Talsperre des gesamten Raumes der Nordeifel. Sie bietet dem Wanderer zahlreiche Wanderwege und eindrucksvolle Möglichkeiten, das Element Wasser zu erleben.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.
TourKarteInfosGPS

Hochwaldweg [14]

  7,00 km      249 m 249 m 

"Wanderung durch bewaldetes Gebiet"

Beschilderung Durchgehend beschildert , Wegekenzeichen Nr. 14
Parkplatz:   In Gey
50.759132, 6.413993
Start :  Dorfmitte in Gey, Oberstraße und der Wegbeschilderung folgen.
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Einkehrmöglichkeit in Gey
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten.
Dies ist ein Wanderweg des Heimat-Wander- u. Verkehrsverein Gey-Staß

 
Druck
GPX
Anreise
 

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Aussichtsweg [24]

   4,00 km     54 m   54 m 

"Wanderung hält was der Name verspricht"

Beschilderung Durchgehend beschildert, Wanderweg Nr. 24
Parkplatz:   In Gey Straßenrand
Start :  In Gey Dorfmitte und dort der Wegbeschilderung folgen
50.749021, 6.419872
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung.
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten. familienfreundlich
Dies ist ein Wanderweg des Heimat-Wander- u. Verkehrsverein Gey-Staß

 
Druck
GPX
Anreise
 

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Thönbach, Althubertush. [34)

  7,00 km     114 m   114  m 

"Zu den Drei Augen"

Beschilderung:  Durchgehend beschildert, Wegekennzeichen Nr. 34
Parkplatz:   Glockenofen (Frankstraße, Hürtgenwald-Großhau)
50.7441108,6.3960279
Start : Von Wanderparkplatz
Tipps:  Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Einkehrmöglichkeit in Gey
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, familienfreundlich,  barrierefrei

Dies ist ein Wanderweg des Heimat-und Verkehrsverein Hürtgen, Kleinhau, Großhau, Rureifel-Tourisums

Druck
Flyer
 GPX   
Anreise

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

TourKarteInfosGPS

Hemmingway-Trail [44]

  16,10 km    238m    238 m 

Wanderweg Kleinhau-Großhau

Beschilderung:  Wegekennzeichen Nr. 44
Parkplatz:   Wanderparkplatz in Großhau oder im Dorf
50.725443, 6.351416
Start :  Großhau, Finkenheider Weg
Tipps:  Klassische Wanderschuhe, ansonsten normale Wander-Freizeitkleidung. Nehmen Sie Wasser und ein Picknick mit. Einkehrmöglichkeit nicht gegeben
Schwierigkeit: Eine Wanderung ohne große Schwierigkeiten, jedoch aufgrund der Länge der Tour wird eine mittlere Kondition vorausgesetzt.
Wanderweg der Rureifel Touristik e.V.

Direkt und ohne weiteres Zubehör der Wegführung mittels GPS per Smartphone folgen. So sehen Sie unterwegs immer ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind.

"Anmerkungen zu den Touren"

  • Ich  weise ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der von mir zur Verfügung gestellten GPS Dateien unverbindlich ist. Alle Touren wurden von mir nach bestem Wissen und Gewissen geplant.
  • Es wird darauf hingewiesen, dass die gelisteten Touren zum Teil erhöhte Anforderungen an Ausdauer, Kondition und körperliche Verfassung stellen. Für mögliche Folgen einer fehlerhaften nutzerseitigen Einschätzung eigener Leistungs- und Belastungspotentiale kann keine Verantwortung übernommen werden.
  • Wiederholte Tourenbegehungen mit dem Ziel der Anpassung vorgenommener Beschreibungen an zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen sind nicht vorgesehen, sodass von den Nutzern dieser Seite mögliche Änderungen z.B. bei Wegführung und –beschaffenheit oder bei den gastronomischen Angeboten einkalkuliert werden müssen.
  • Die Wanderwege des Eifelvereins und der örtlichen Touristik werden 1 - 2 mal im Jahr begangen. Im Rahmen bzw. in der Folge der Begehungen werden die  vorhandenen Mängel beseitigt.